Weiterbildung lohnt sich

Beste IHK-Absolventen Hessens in Wiesbaden ausgezeichnet – 8 von 47 kommen aus der Landeshauptstadt

4. November 2016 - Jedes Jahr absolvieren hessenweit über 4.000 Fachkräfte eine anerkannte IHK-Weiterbildung. Die Teilnehmer mit den besten Abschlüssen aus dem Prüfungsjahrgang Winter 2015/16 und aus dem Frühjahr 2016 wurden am Freitag, 4. November, im Kurhaus Wiesbaden von Stefan Grüttner, Hessischer Minister für Soziales und Integration, und dem Präsidenten der IHK Limburg, Ulrich Heep, stellvertretend für die Arbeitsgemeinschaft hessischer IHKs, ausgezeichnet. Geehrt wurden die 47 Besten in ihren jeweiligen Weiterbildungsabschlüssen als Fachwirte, Fachkaufleute, Industriemeister sowie Fachberater oder Dolmetscher. Acht von ihnen haben ihre Prüfung in der IHK Wiesbaden absolviert, darunter vier Frauen und vier Männer: eine Bankfachwirtin, eine Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen, eine Immobilienfachwirtin, eine Übersetzerin, ein Küchenmeister, ein Meister für Kraftverkehr sowie ein Abwassermeister und ein Wassermeister.
„Wie und wo auch immer gelernt wird, es ist unbestritten, dass Qualifikation sich auszahlt. Die Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zum berufsspezifischen Lebenseinkommen unterstreicht, dass schon der Berufsabschluss lohnenswert ist. Denn die Wahrscheinlichkeit, mit einem Berufsabschluss arbeitslos zu werden, ist deutlich kleiner als für geringqualifizierte Beschäftigte. Mit Ihrem Weiterbildungsabschluss als Industrie- oder Fachmeister, als Fachkauffrau und Fachwirtin können Sie in Positionen für Spezialisten oder Experten aufsteigen, die mit denen von Studierten absolut vergleichbar sind“, sagte Ulrich Heep in seiner Begrüßung.
Als zukünftige Führungskräfte haben die gut 4.000 erfolgreichen Absolventen der IHK-Weiterbildungsprüfungen aus ganz Hessen passgenaue Qualifikationen für die betriebliche Praxis erworben. Fachwirte, Meister und Fachkaufleute sind europaweit dem Bachelor-Abschluss gleichgestellt und können als „Bachelor professional“ auch international tätig sein.
Von den 47 Besten legten acht ihre Weiterbildungsprüfung in der IHK Darmstadt, 14 in der IHK Frankfurt am Main, drei in der IHK Fulda, zwei in der IHK Gießen-Friedberg, zwei in der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, sieben in der IHK Kassel-Marburg, eine in der IHK Limburg, zwei in der IHK Offenbach am Main und acht in der IHK Wiesbaden ab.
Die hessenweit besten Absolventen, die ihre Prüfung bei der IHK Wiesbaden abgelegt haben, sind: Sascha Breier (Wassermeister), Anne Dauber (Bankfachwirtin), Thordis Haan (Immobilienfachwirtin), Anja Kriegskotte (Übersetzerin), Frank Meyer (Meister für Kraftverkehr), Jens Mulzer (Küchenmeister), Anna-Lena Wernicke (Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen) und Steffen Zober (Abwassermeister).